ORBIS und BLUE STEC bündeln SAP-HANA-Kompetenzen

Quelle: Orbis

20.06.2017

Das international tätige Software- und Business-Consulting-Unternehmen ORBIS AG aus Saarbrücken und die BLUE STEC GmbH, Dienstleister für SAP-Technologie, -Betrieb und -Sicherheit aus Lüneburg, haben eine strategische Partnerschaft im Bereich Basisbetreuung SAP HANA geschlossen. Die neuen Partner unterstützen Unternehmen, bei einer Konvertierung ihrer SAP-ERP-Landschaft auf eine SAP-HANA-Datenbank und im Anschluss bei der Konvertierung nach SAP S/4HANA. Mit ihrer gebündelten Kompetenz aus einem ganzheitlichen, qualitativ hochwertigen Beratungs- und Serviceportfolio bietet diese Partnerschaft einen echten Mehrwert.

ORBIS ergänzt die eigenen Kompetenzen in Bezug auf Beratung, Prozesse und Technologien im SAP-Umfeld durch das Know-how von BLUE STEC im Bereich der SAP-Basisbetreuung und bei der Bereitstellung von Hosting- und Cloud-Services. Beim Umstieg auf eine SAP-HANA-Datenbank oder auf SAP S/4HANA erhält der Kunde alle Leistungen aus einer Hand und profitiert von einem reibungslosen Wechsel unter präziser Einhaltung von Zeitplan und Budget. Die Experten von ORBIS unterstützen ihn dabei unter anderem mit der Erstellung einer maßgeschneiderten Roadmap und legen in enger Abstimmung mit dem Kunden fest, in welcher Reihenfolge die einzelnen SAP-Anwendungen migriert werden. Sie prüfen zudem, inwieweit vorhandene SAP-Applikationen beziehungsweise ABAP-Eigenprogrammierungen angepasst und optimiert werden müssen, damit sie mit SAP HANA kompatibel sind und auch nach der Migration reibungslos funktionieren. Die notwendigen Tests an den SAP-basierten Eigenentwicklungen werden im Rahmen einer Custom-Code-Analyse durchgeführt. Darüber hinaus ermitteln die Partner auch das passgenaue Sizing der SAP-HANA-Datenbank.

Die SAP-Basisbetreuung durch BLUE STEC garantiert das reibungslose Zusammenspiel von Hardware, Betriebssystem und Datenbank wie auch die Verfügbarkeit, Performance und Aktualität der SAP-Software. Der Support erfolgt wahlweise in Deutsch und Englisch, steht rund um die Uhr zur Verfügung (24 x 7 x 365) und ist ausschließlich in Deutschland angesiedelt. Die BLUE STEC stellt zudem eine SAP-HANA-Installation als Managed Service in Form einer Proof-of-Concept-Lösung (PoC) im eigenen Rechenzentrum bereit, sodass der Betrieb kritischer SAP-Prozesse in einer „Sandbox-Umgebung“ auf der In-Memory-Datenbank getestet werden kann. Der Kunde erhält auf diese Weise eine solide Entscheidungsgrundlage für die spätere Migration seines SAP-ERP-Systems und ist damit vor unliebsamen Überraschungen geschützt.

„Kunden, die einen Umstieg auf SAP HANA oder SAP S/4HANA planen, können durch unsere Partnerschaft mit der BLUE STEC nur gewinnen. Sie profitieren von geballter SAP-Kompetenz und erhalten, passgenau zugeschnitten auf ihre Anforderungen, sämtliche Leistungen aus einer Hand“, erklärt André Bohe, Managing Director bei der ORBIS AG.

Die Originalmeldung lesen Sie hier.

Anbieter und dienstleister

Case study